Kontakt

Fahrschule Vogl-Fernheim
Ing. Ballerstraße 1
A-6460 Imst
Tel.: +43 54 12 / 63 555
office@vogl-fernheim.at

„L-Übungsfahrten“ - Ausbildung für alle Klassen außer A

Für alle Klassen (außer A; A1 und A2) können Übungsfahrten mit einer berechtigten Begleitperson im privaten Rahmen durchgeführt werden. Die übrige Ausbildung ist dann verpflichtend in der Fahrschule zu absolvieren.


Ablauf der Ausbildung nach § 122 KFG - „L-Übungsfahrten“:

  • Du musst die Vor- und Grundschulung in der Fahrschule (frühestens 6 Monate vor dem Mindestalter; z. B. 17,5 Jahre für die Klasse B) machen. Außerdem musst du gemeinsam mit deiner Begleitperson eine Unterrichtseinheit zur theoretischen Einweisung in der Durchführung von Übungsfahrten in der Fahrschule absolvieren.
  • Danach kannst du den Antrag auf „Bewilligung zur Durchführung von Übungsfahrten“ in unserer Fahrschule stellen. Voraussetzungen dafür:
    • Mindestalter (z. B. 17,5 Jahre für B)
    • Verkehrszulässigkeit (von Behörde überprüft)
    • Ärztliches Gutachten
    • Deine Begleitperson muss den Führerschein für die betreffende Klasse seit mind. 7 Jahren besitzen, Fahrpraxis für die vergangenen drei Jahre nachweisen, keine Bestrafung wegen eines Entzugsdeliktes und max. eine Vormerkung haben und in einem besonderen Naheverhältnis zu dir stehen (z. B. Elternteil). Es dürfen maximal zwei Begleitpersonen angegeben werden.
      Hinweis: der Bewilligungsbescheid gilt maximal 18 Monate und kann nur einmal erteilt werden.
  • Übungsfahrten machen: Wenn du den Bewilligungsbescheid hast, kannst du mit deiner Begleitperson Übungsfahrten durchführen. Diese gelten als praktische Hauptschulung und es müssen mindestens 1000 Kilometer absolviert werden. Jede Übungsfahrt musst du in ein Fahrtenprotokoll eintragen, das von dir und deiner Begleitperson unterschrieben werden muss.
    Bei den Übungsfahrten müsst ihr den Bewilligungsbescheid, einen Lichtbildausweis von dir sowie den Führerschein deiner Begleitperson immer dabei haben. Das Auto ist vorne und hinten mit dem „L-Taferl“ während der Fahrt zu kennzeichnen. Außerdem ist noch folgendes einzuhalten:
    • Alkoholgrenze von 0,1 Promille (für dich und deine Begleitperson)
    • Begleitperson muss neben dir sitzen
    • Übungsfahrten dürfen nur im Inland stattfinden
    • Das Ziehen von Anhängern ist unzulässig
  • Beobachtungsfahrt in der Fahrschule: nach mind. 1000 km Übungsfahrt machst du gemeinsam mit deinem Fahrlehrer und deiner Begleitperson eine Beobachtungsfahrt
  • Perfektionsschulung und Prüfungsvorbereitung: Den Abschluss der Schulung bildet die Perfektionsschulung (4 UE) sowie die Prüfungsvorbereitung (1 UE)
  • Fahrprüfung: besteht wie üblich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Den praktischen Teil kannst du frühestens mit Erreichen des für die Klasse geltenden Mindestalters ablegen (z. B. 18 Jahre für B). Prüfungstermine werden von uns organisiert

Hinweis: Natürlich ist auch für die duale Ausbildung ein Erste-Hilfe-Kurs (entsprechend der Klasse) vorgeschrieben.

Wenn du dich für die duale Ausbildung entscheidest, stehen wir dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.